Informationen zur GBS an der Schule Hinsbleek

Aktuelle Informationen zum Anmeldeverfahren und den Abgabefristen erhalten Sie unter
Termine/Veranstaltungen --> Aktuelles


Die Grundschule Hinsbleek hat mit GBS am 1. August 2013 begonnen.
Kooperationspartner ist der „Hort Tigerente“, der vorher auf unserem Schulgelände seit mehreren Jahren als eigenständiger Hort gearbeitet hat.

Folgende Rahmenbedingungen gelten für den Ablauf des Nachmittags:

    ⇒    GBS bedeutet, dass an unserer Schule Unterricht bis 13 Uhr stattfindet und ihr Kind am Nachmittag betreut wird, wenn Sie es für die GBS angemeldet haben. Alle Eltern unserer Schule können ihr Kind für die GBS anmelden.

    ⇒    Für die Gestaltung des Nachmittags ist der Kooperationspartner zuständig.

    ⇒    Ist Ihr Kind angemeldet, nimmt es mindestens an drei Tagen in der Woche am Nachmittagsangebot teil.

    ⇒    Die Betreuung von 13-16 Uhr ist in Jahrgang 1-4 kostenfrei.

    ⇒    Die Frühbetreuung vor 8 Uhr, die Betreuung von 16-18 Uhr, die Ferienbetreuung sowie das Mittagessen sind kostenpflichtig.

    ⇒    Die Beiträge für das Mittagessen, die Früh- und Spätbetreuung sowie für die Ferienbetreuung sind nach Einkommen gestaffelt.

    ⇒    Falls Sie förderberechtigt nach dem Bildungs- und Teilhabepaket sind, entfallen alle Beiträge! Bitte legen Sie die entsprechenden Unterlagen bei der Anmeldung im Schulbüro vor.

Informationen zur Gestaltung des Nachmittags:

Tagesstruktur:
Von 6-8 Uhr findet die Frühbetreuung in den Räumen der Vorschulklassen statt. Im Anschluss daran beginnt der Unterricht, der um 13 Uhr endet. Für die Organisation und Durchführung des Nachmittags ist der Kooperationspartner Hort Tigerente verantwortlich und zuständig. Es gibt hierbei eine Kernzeit von 13-16 Uhr und eine Randbetreuung bis 18 Uhr.
Für alle Kinder gilt in der Zeit zwischen 13.00-14.30 Uhr die allgemeine "Mittagsfreizeit", welche das Mittagessen, Freizeit und die Lernzeit beinhaltet. Für die Bereitstellung des Mittagessens ist die Schule (über einen Cateringpartner) zuständig. Der Kooperationspartner übernimmt die Begleitung der Kinder beim Mittagessen und die Organisation der Lernzeit und der Nachmittagsangebote. In der Zeit von 14.30-16.00 Uhr finden diese als vielfältige Projekte, Neigungskurse und offene Angebote statt. Während der Betreuung am Nachmittag gibt es wiederkehrende Rituale und Regeln. Diese sind z. B. der Empfang der Kinder, An- und Abmeldungen zu den Kursangeboten sowie die Verabschiedung der Kinder am Nachmittag. Für dieses Verfahren gibt es feste Ansprechpartner für die Kinder.

Mittagessen:
Seit dem 16. März 2015 ist die neu errichtete Mensa eröffnet.
Das Mittagessen findet dort in "zwei Schichten" statt: um 13 und um 13.30 Uhr.
Die Kinder nehmen die Mahlzeiten in altersgemischten Gruppen ein.
Bei der Gestaltung der Essenssituation legen wir Wert auf eine ruhige und entspannte Atmosphäre.
Deshalb haben wir mit dem Caterer einen "Schüsselservice" vereinbart:
Das bedeutet, dass die Kinder beim Auf- und Abdecken helfen und der Caterer das Essen in Schüsseln bereitstellt. Die Kinder bedienen sich dann selbst. Das Essen findet in Tischgemeinschaften statt, die Kinder sitzen an Achtertischen. Sie beginnen gemeinsam mit dem Essen, wenn ein Tisch "besetzt" ist und bleiben zusammen sitzen, bis die anderen fertig sind. Das Hortpersonal begleitet die Kinder beim Mittagessen und wählt gemeinsam mit den Kindern ein tägliches Gericht aus dem Angebot des Caterers aus. Das Essen des Caterers kommt zum größten Teil aus biologischem Anbau und wird aus der Region bezogen. Es bietet täglich frische Rohkost und beinhaltet immer einen Anteil von Gemüse und Obst.
Das Bezahlungssystem für das Mittagessen übernimmt der Caterer in Absprache mit der Schule. Zur Ausstattung der Mensa gehört auch ein Trinkwasserspender von "Hamburg Wasser". Damit können Gläser, Krüge oder spezielle Trinkflaschen gefüllt werden, wahlweise mit oder ohne Kohlensäure. Eine thermische Keimsperre vermeidet die Übertragung von Krankheitserregern. Der Trinkwasserspender wird von "Hamburg Wasser" regelmäßig gewartet.

Lernzeit:
Wenn die Kinder die Lernzeit nutzen sollen, melden die Eltern ihre Kinder verbindlich dazu an. Von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 13.00-14.45 Uhr wird die Betreuung der Lernzeitaufgaben angeboten. Der zeitliche Umfang wird je nach Alter der Kinder differenziert. Die Betreuung findet in jahrgangshomogenen Gruppen statt. Bei Problemen der Kinder mit der Bewältigung ihrer Aufgaben tauschen sich die dafür zuständigen Personen aus.

Angebote am Nachmittag:
Am Nachmittag gibt es ein vielseitiges Bildungs- und Betreuungsangebot. Die Kinder finden Zeit zum gemeinsamen Lernen, Üben, Essen, Ausruhen, Spielen, Experimentieren und vielem mehr. Die Nachmittagsangebote orientieren sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf. Die verbindlichen Angebote finden u. a. in Kooperation mit dem ansässigen Sportvereinen SC Poppenbüttel statt. Offene Angebote sind als angeleitete Mitmachangebote zu verstehen, die drinnen und draußen stattfinden, wie z.B. Angebote aus den Bereichen Bewegung, Spiel und Kreativität. Außerdem werden Rückzugsmöglichkeiten für Entspannung und Ruhe angeboten: Da die Schule Hinsbleek mit anderen Einrichtungen des Stadtteils Poppenbüttel gut vernetzt ist, gibt es auch Angebote, die außerhalb der schulischen Räumlichkeiten stattfinden:

Christine Bading