Die Vorschule

Seit dem Schuljahr 2012/13 gibt es in der Grundschule Hinsbleek zwei Vorschulklassen.
Hier werden 15 bis maximal 23 Kinder auf die Grundschulzeit vorbereitet.

Wie auch in den Klassen 1-4 findet der Vorschulunterricht täglich in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
in einem eigens für die Vorschularbeit eingerichteten Pavillion statt

Der Tag in der Vorschule ist klar und dennoch abwechslungsreich für die Kinder strukturiert.
Nach einer 15-20 minütigen Gleitzeit, in der die Kinder ankommen, sich selbstständig beschäftigen
oder einfach nur miteinander in Kontakt treten, beginnt jeder Tag mit einem Morgenkreis.
Durch die gelenkten Aktivitäten, dem gemeinsamen Frühstück, zwei Pausen auf dem Schulhof
sowie dem täglichen Abschlusskreis erleben die Kinder feststehende Rituale.
Somit gewinnen sie zunehmend Sicherheit und Selbstvertrauen für sich selbst und ihre Umgebung.
Dies ist die Basis, um in den  Lernangeboten oder dem Freispiel geistige, emotionale, motorische
und soziale Kompetenzen und Fertigkeiten zu entwickeln.

Eine freundliche Atmosphäre, der respektvolle Umgang miteinander und die Wertschätzung der Leistungen
jedes einzelnen Kindes helfen dem Vorschulkind diese Ziele zu erreichen.
Die Themen und Projekte sind so gewählt, dass sich die Kinder aktiv und mit Freude mit ihrer Umwelt
auseinandersetzen, eigenständig tun und somit nachhaltig lernen.

Hierbei fließen weitere Lernfelder ein, wie z.B.

Die Kinder der Vorschulklassen werden natürlich in die Aktivitäten der Schule einbezogen.
Sie nehmen an Schulfesten, Aufführungen, Ausflügen oder den gemeinsamen Projekttagen teil.

So werden sie im Laufe eines Schuljahres nicht nur an die Lern- und Unterrichtsformen der Grundschule herangeführt,
sondern gestalten zunehmend das Schulleben mit.


    Anett Ganer und Alexandra Weinowski-Beuk